49 (0) 3065-212 398 63
Kostenfreie Beratung erhalten
Menü

Internat

Das Internat: Zugang, Voraussetzung, Leben am Internat

Jetzt kostenfrei beraten lassen!

Auch am Samstag sind wir gerne für Sie da.

Jetzt kostenfrei beraten lassen!

Internat
Internat
Internat

Alles über das Leben und Lernen am Internat

Im Internat zur Schule gehen – was heißt das eigentlich? Was sind die Unterschiede zu anderen Schulen, wie kommt man an ein Internat, für wen sind sie überhaupt geeignet und wie ist das Leben dort? Über Internate gibt es ziemlich viele unterschiedliche Vorstellungen, doch nicht alle sind wirklich zutreffend. In diesem Blogpost geht es um die Vorteile von Internaten und die Kosten eines Internats, um die Besonderheiten und Voraussetzungen und darum, wie der Besuch eines Internats für den weiteren Lebensweg eine entscheidende Weichenstellung sein kann.

Internat

Grundsätzliches über Internate

Was ist überhaupt ein Internat? Obwohl der Begriff zum allgemeinen Sprachgebrauch gehört, weiß vielleicht nicht jeder, was damit genau gemeint ist. Dabei ist die Definition ganz einfach. Ein Internat, in der langen Form auch als Internatsschule bezeichnet, ist genau das: eine Schule. Eine Schule allerdings, in der es neben den Einrichtungen für den Unterricht auch Zimmer gibt, in denen die Schülerinnen und Schüler während der Schulzeit leben. Wie genau sich das dann darstellt, kann von einem Internat zum nächsten sehr unterschiedlich ausfallen, aber grundsätzlich ist ein Internat, auf Englisch als „Boarding School“ bezeichnet, eine Schule, in der die Schüler auch leben.

Daraus ergibt sich natürlich, dass Internate in aller Regel noch einige andere Einrichtungen und Angebote vorweisen können als normale Schulen, denn schließlich wird hier auch die Zeit mit abgedeckt, in der Schülerinnen und Schüler sonst ihren Hobbys und Interessen nachgehen. Davon abgesehen sind Internate aber im Kern ganz normale Schulen mit denselben Anforderungen, den im Grundsatz selben Lehrinhalten und denselben Abschlussmöglichkeiten wie andere Schulen. Internate sind in der Mehrzahl Privatschulen, die sich aber an dieselben behördlichen und staatlichen Vorgaben für die Schulbildung halten müssen.

Internate in Deutschland und in anderen Ländern

Es gibt viele Länder, in denen Internate schon lange zum allgemeinen Schulangebot dazugehören. Es sind sogar oftmals die Schulen mit einer besonders langen Geschichte. Viele von ihnen sind in einer Zeit entstanden, in der diejenigen Gesellschaftsschichten, die es sich leisten konnten, für ihre Kinder eine bessere und umfassendere Bildung wünschten, als die allgemeinen Schulen am Ort es darstellen konnten. Sie schickten ihre Kinder daher fort, an sogenannte „höhere Schulen“ und diese Kinder mussten dort natürlich auch untergebracht und versorgt werden. Aus dieser Zeit stammt auch die noch immer weit verbreitete Annahme, dass Internate grundsätzlich Schulen für die oberen Zehntausend seien. Das ist heutzutage glücklicherweise völlig falsch. Zwar gibt es auch sogenannte Elite-Internate, doch die weitaus meisten Boarding Schools stehen allen Schülerinnen und Schülern für eine Bewerbung offen.

  • Internate in Deutschland
    In Deutschland sind Internatsschulen überall im Land zu finden. Sie haben oft eine lange Tradition und widmen sich gezielt der individuellen Betreuung und Ausbildung von Schülerinnen und Schülern. Da Bildung Ländersache ist, werden viele der Internate vom jeweiligen Bundesland betrieben, andere sind Privatschulen. Gerade unter letzteren sind einige dabei, die zu den besten Schulen des Landes gehören.
  • Internate in der Schweiz
    Die Internate in der Schweiz profitieren unter anderem vom weltweit guten Ruf ihres Landes. Mehr noch als die deutschen ziehen die Schweizer Schulen vielfach Schülerinnen und Schüler aus anderen Ländern an, deren Eltern auf die Verlässlichkeit und die exzellente Qualität der eidgenössischen Schulbildung setzen.
  • Internate in Großbritannien
    Boarding Schools gehören zu Großbritannien wie der Big Ben und Fish and Chips. Es gibt eine kaum erreichte Dichte an Internaten auf der britischen Insel und viele davon haben eine sehr lange Geschichte. Doch wer sich für ein Internat in England oder Schottland entscheidet, bekommt nicht nur Tradition geboten. Britische Internatsschulen beeindrucken mit erstklassiger Ausstattung und einer breiten Palette an außerschulischen Angeboten.
  • Internate in den USA
    Im amerikanischen Schulsystem spielen Internate schon allein auf Grund der großen Entfernungen im Land und der hohen regionalen Mobilität eine bedeutende Rolle. Auch bei Internaten in den USA ist die Förderung von Talenten und Interessen ein wichtiger Bestandteil des Angebots der Schulen, die oft über beeindruckende Ausstattungen verfügen. US-Internate spiegeln bereits das Leben später am College wider und sind darauf ausgerichtet, die Schülerinnen und Schüler auf das anschließende Studium in jeder Hinsicht vorzubereiten.

Schulbesuch im Ausland

Mal das gewohnte Umfeld verlassen, den Blick erweitern, Neues lernen: Auslandsaufenthalte stehen bei vielen Menschen hoch im Kurs und die Schulzeit bietet dafür eine sehr gute Gelegenheit. Schließlich hat man später im Leben selten die Gelegenheit, einfach mal ein Auslandsjahr in den USA oder in einem anderen Land zu verbringen. So eine Zeit in einem anderen Land schafft Eindrücke, die für immer bleiben und ist ein bedeutender Baustein in der Persönlichkeitsentwicklung. Schulen in anderen Ländern wiederum nehmen gerne Schülerinnen und Schüler aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz auf, denn diese bringen umgekehrt genauso neue Perspektiven mit sich und beleben den Schulalltag. Und welche Art Schule würde sich für so ein Erlebnis im Ausland besser eignen als ein Internat, in dem gleich auch für die Unterbringung gesorgt ist? Viele Internate sind fest in ihren Heimatregionen verwurzelt und repräsentieren die lokale Kultur, haben aber zugleich ein ausgesprochen internationales, kosmopolitisches Ambiente.

In den meisten Fällen führen die Schulen ein Bewerbungsverfahren durch. Dieser Prozess kann von Land zu Land unterschiedlich ausfallen. Die Akademis Internatsberatung weiß genau, welches Internat welche Anforderungen stellt und kann Bewerber sehr gezielt darauf vorbereiten

Internat

Am Internat zum anerkannten Abschluss

Internate sind ganz normale Schulen mit der zusätzlichen Komponente der Bereitstellung von Wohnraum für die eingeschriebenen Schülerinnen und Schüler. Daraus folgt, dass man an Internaten auch dieselben Abschlüsse erreichen kann wie an der Schule im Heimatort. In Deutschland kann man so das Abitur machen, in der Schweiz die Matura, in Großbritannien die A-Levels und in den USA den High School-Abschluss. Wer dann nach dem Schulbesuch im Ausland wieder nach Hause zurückkehren möchte, kann diese ausländischen Abschlüsse auch in vielen Fällen zu Hause anerkennen lassen. Viele Internate bieten darüber hinaus aber sogar noch weitere Optionen an. An erster Stelle ist dabei das IB zu nennen, das International Baccalaureate. Dieses kann weltweit an vielen Schulen erlangt werden, unterliegt dabei überall denselben Voraussetzungen und Regeln und kann entsprechend auch weltweit als Abschluss genutzt werden. Der Besuch eines Internats im Ausland muss aber gar nicht unbedingt zu einem Abschluss führen, auch Aufenthalte für ein Jahr oder für nur ein Semester sind möglich.

Wir sind im gesamten deutschsprachigen Raum für Sie da – ob München, Hamburg, Düsseldorf, Berlin oder Zürich. Gern beraten wir Sie telefonisch oder via Videotelefonie. Auf Wunsch ist natürlich auch eine Beratung vor Ort möglich.

(Auch am Samstag sind wir gerne für Sie da)

Beste Bedingungen für gutes Lernen

Es lassen sich eine ganze Reihe guter Argumente dafür finden, die Schulzeit ganz oder zum Teil auf einem Internat zu verbringen – und zwar sowohl aus Elternsicht als auch aus der der Schüler. Ein Argument aber sticht besonders hervor und das ist die akademische Perspektive. Im Vergleich zu normalen Schulen können Internate in der Regel ein deutlich besseres Lehrangebot machen. Das zeigt sich beispielsweise an den im Durchschnitt viel kleineren Klassen und der Tatsache, dass die Lehrkräfte ihre Schülerinnen und Schüler wirklich kennen und viel besser in der Lage sind, auf die individuellen Stärken und Schwächen einzugehen. Oft leben die Lehrer sogar mit den Schülern zusammen auf dem Campus!

Die Lehrerinnen und Lehrer haben zudem auch bessere Möglichkeiten, um ihren Unterricht so zu gestalten, dass die Inhalte greifbarer und anschaulicher sind. Technologische Hilfsmittel etwa werden an Internaten oft ganz selbstverständlich eingesetzt. Die Schulen verfügen auch über hochwertige, moderne Ausstattungen. Das ermöglicht zum Beispiel eine gezielte Förderung von neuen Talenten für die Naturwissenschaften und damit auch ganz automatisch eine Verbesserung der zukünftigen Karrierechancen für die Absolventen von Internaten. Stichwort Karriere: An vielen Internatsschulen stehen den Schülern Beratern zur Seite, die dabei helfen, den richtigen Kurs einzuschlagen, um nach der Schule das Wunschfach an den besten Universitäten studieren zu können.

Mit der Internatsberatung zur optimalen Schule

Die Vorbereitung auf das Bewerbungsverfahren und die Hilfe bei den Formalitäten, die man für einen Internatsbesuch zu bewältigen hat, sind nur ein Teil dessen, was die Akademis Internatsberatung leisten kann. Tatsächlich setzt eine Internatsberatung nämlich schon viel früher an. Sie hilft dabei, aus der oft unüberschaubar groß erscheinenden Vielzahl der Internate in aller Welt diejenigen herauszusuchen, die besonders gut zu den Erwartungen, Talenten, Zielen und Wünschen eines jeden Schülers passen. Denn obwohl alle Internate grundsätzlich demselben Modell folgen, gibt es doch ganz erhebliche Unterschiede in den Angeboten und im Hinblick auf die Ausrichtung der Schulen.

Warum ein Internat mehr als nur Schule ist

An einem Internat kommen hunderte Schülerinnen und Schüler zusammen, die unterschiedliche Hintergründe und vor allem unterschiedliche Hobbies, Interessen und Talente haben. Hier jedoch gehen sie nach dem Ende des Unterrichts nicht auseinander, sondern brauchen an ihrer Schule einen Raum, in dem sie diesen Interessen nachgehen können. Den Internaten wiederum ist es ein Anliegen, diesen Erwartungen nachzukommen, denn Lernen und Entwickeln besteht nicht nur aus Vokabeln und mathematischen Formeln.

Entsprechend gibt es an Internatsschulen viele Angebote für die Zeit am Nachmittag und am Wochenende. Oft sind es gerade diese Programme, mit denen die Schulen verschiedene Schwerpunkte setzen und sich voneinander unterscheiden können. Die meisten Internate versuchen, so vielen Interessen wie möglich gerecht zu werden. Zu den Aktivitäten und Angeboten an Internatsschulen können so zum Beispiel gehören:

  • Sport aller Art, sowohl Individualsportarten als auch Mannschaftssport
  • Musik in allen Formen, vom individuellen Instrumentalunterricht bis zu Bands und Orchestern
  • Theatergruppen
  • Möglichkeiten, um sich künstlerisch zu betätigen
  • Studentische Clubs zu vielen verschiedenen Themen
  • Organisierte Ausflüge, zum Beispiel zum Shopping oder zu Events

Diese Angebote für den Freizeitbereich sind ein wesentlicher Bestandteil des Internatslebens und bieten allen Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit für viel Spaß und tolle Erlebnisse auch außerhalb des Unterrichts. Aber die Internate wissen natürlich auch, dass es nicht allen Schülern nur um eine hobbymäßige Beschäftigung mit diesen Dingen geht. Viele junge Leute sind wahre Talente in ihren Bereichen und gehen ihren Freizeitaktivitäten mit großer Konzentration und Ernsthaftigkeit nach. Für solche Schüler gibt es eine große Zahl an Internaten, die bestimmte Talente ganz gezielt fördern, seien es nun akademische oder anders geartete Interessen.

Internat

Spezialisierte Schulen für besondere Talente

Es ist kein Zufall, dass viele bekannte Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft ehemalige Internatsschüler sind, denn die akademische Förderung von klugen Köpfen funktioniert in solchen Schulen einfach besonders gut. Doch neben der schulischen Exzellenz haben sich viele Internate auch der Weiterentwicklung von Talenten in anderen Bereichen verschrieben. So gibt es beispielsweise Internate, die über eindrucksvolle Theaterbühnen mit modernster Technik verfügen, einige kooperieren sogar mit renommierten Schauspielschulen. Andere haben berühmte Chöre oder gefragte Orchester und alle Möglichkeiten, um auf höchstem Niveau Musik zu machen.

Besonders vielfältig sind die Optionen für junge Sportler. Vor allem in den USA, wo der Jugendsport in der Regel nicht in Vereinen, sondern in der Schule stattfindet, gibt es Internate mit exzellenten Bedingungen für vielversprechende Sporttalente. Auch viele britische Internate bieten spezielle Akademien für verschiedene Disziplinen an, die das schulische Angebot gezielt ergänzen. Neben dem Fokus auf die populären Mannschaftssportarten gibt es auch Schulen, die sich selbst als Golf- oder Reitinternate bezeichnen und für diese Sportarten ein weitreichendes Angebot haben.

Was kostet ein Internat?

Die Internate, die sich mit ihrem schulischen und außerschulischen Angebot am deutlichsten von den normalen Schulen unterscheiden, sind Privatschulen. Das bedeutet, dass sie Gebühren erheben, mit denen nicht nur die Unterbringung und Versorgung der Schülerinnen und Schüler bezahlt werden, sondern die es auch möglich machen, dass diese Schulen ein gutes akademisches Angebot haben mit motivierten Lehrkräften, guter Ausstattung und schülerorientierter Ausrichtung. Rechnet man die vielen zusätzlichen Programme und Angebote der besten Schulen noch hinzu, so lässt sich schnell erkennen, warum solche Gebühren sinnvoll und angemessen sind – dass sich die Investition lohnt, beweisen die späteren Karriereerfolge ehemaliger Internatsschüler oft eindrucksvoll.

Die Kosten für ein Internat, das als Privatschule betrieben wird, können sehr unterschiedlich ausfallen. Sie können zwischen etwa 30.000 und 90.000 Euro pro Jahr liegen, kürzere Zeiträume sind entsprechend günstiger. Nicht immer sind die Kosten so einfach miteinander vergleichbar, denn was in den Gebühren bereits enthalten ist, kann sehr unterschiedlich ausfallen. Es gibt Schulen, bei denen Lehrbücher und andere Materialien noch einmal separate Kosten verursachen, während es in den USA sogar Internate gibt, bei denen gemeinsame Reisen während der Ferien schon in den Gebühren enthalten sind. Zudem darf man die recht hohen Summen nicht isoliert betrachten. Viele Schulen bieten zum Beispiel Stipendien für besonders begabte Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Bereichen an und es gibt an den Schulen mitunter finanzielle Erleichterungen, mit denen die anfallenden Gebühren etwas gedrückt werden können.

Jeder Mensch ist anders

Die unterschiedlichen Interessen und Talente von Schülerinnen und Schülern finden ihren Ausdruck in den verschiedenen Ausrichtungen der Internate, wobei das Angebot Schulen mit dezidiertem Angebot in den STEM-Fächern über solche mit einem Schwerpunkt auf Kunst und Musik bis hin zu Sportinternaten reicht. Doch Internate sind auch Orte, an denen alle ihren Fähigkeiten entsprechend akademisch gefördert werden können. Das kann zum Beispiel ein reines Mädchen-Internat sein, an dem sich viele Schülerinnen wohler und in ihrer Entwicklung besser unterstützt sehen. Und das sind die vielen Angebote, mit denen sich die Schulen um Lese-Rechtschreibschwächen, ADHS, Hochbegabung und anderen Herausforderungen beschäftigen. Mit spezialisierten Lehrkräften und der für Boarding Schools typischen, individuellen Betreuung schaffen es diese Schulen oft, auch den Schülerinnen und Schülern den Spaß am Lernen zu vermitteln, der ihnen in der normalen Schule schon abhandengekommen war.

Internat

Internate: Ein Fazit

Internatsschulen haben im Vergleich zu den normalen Tagesschulen in vielerlei Hinsicht die Nase vorn. Sie erreichen, vor allem auf Grund der kleineren Klassen, der individuellen Förder- und Betreuungsmöglichkeiten und der besseren Ausstattung, nicht nur in schulischer Hinsicht bemerkenswerte Resultate. Sie sind darüber hinaus mit Hilfe der vielfältigen außerschulischen Angebote auch in der Lage, ganzheitlich zur Entwicklung der jungen Persönlichkeiten beizutragen. In vielen Fällen stellen Internate ein ganz anderes Schulerlebnis dar, als die Schüler es kennen und das kann zu einer neuen Motivation zum Lernen führen. Nicht zuletzt bieten Boarding Schools auch hervorragende Optionen für ein Auslandsjahr, bei dem bleibende Erinnerungen entstehen.

Internat FAQ

Was ist das Besondere an einem Internat?

In einem Internat gehen die Schülerinnen und Schüler nicht nur in den Unterricht, sondern sie verbringen dort auch ihre Freizeit. Die Schüler bekommen hier nicht nur eine gute akademische Ausbildung, sondern haben auch alle Möglichkeiten, ihren Hobbies und Interessen nachzugehen.

Sind Internate gute Schulen?

Viele der besten Schulen der Welt sind Internate. Diese Schulen haben in der Regel kleine Klassen, engagierte Lehrkräfte und eine sehr gute Ausstattung, so dass sie es schaffen, ihre Schülerinnen und Schüler hervorragend auszubilden und zu sehr guten Abschlüssen zu führen.

Wie kann man ein Internat im Ausland besuchen?

Internate in anderen Ländern, zum Beispiel in England oder in den USA, stellen hervorragende Möglichkeiten für ein Auslandsjahr dar. Diese Schulen nehmen gerne auch Schülerinnen und Schüler aus anderen Ländern auf. Die an einem Internat im Ausland erbrachten Leistungen lassen sich in den meisten Fällen an der heimischen Schule anrechnen.

Vereinbaren Sie eine kostenfreie Beratung

Was wünschen Sie?

Internat

Julia Wilmes

Geschäftsleitung

Familien bei diesen wichtigen Schritten im Bildungsweg ihrer Kinder begleiten zu dürfen, ist seit der Gründung von Akademis zu meinem Herzensprojekt geworden. Deshalb ist es mir umso wichtiger, dass wir uns jedem Internatssuchenden einfühlsam und persönlich widmen.

Kontakt
Anliegen
Oder direkt anrufen: 49 (0) 3065-212 398 63

Unsere Zertifizierungen

British Boarding Schools Network

Bewerberagenturen müssen dreifache Referenzprüfungen sowie zahlreiche Hintergrundprüfungen und Interviews durchlaufen, bevor sie vom British Boarding Schools Network eine der begehrten Mitgliedschaften erhalten. Als Educational Agent der Vereinigung sind wir daher außerordentlich glücklich, gemeinsam mit 220 britischen Partnerschulen ein Netzwerk zu bilden – im Sinne intensiven Austauschs und stetigen Fortschritts.

ICEF AGENCY

Im Sektor der Bildungsanbieter zählen die ICEF-Qualitätssicherungsprozesse zu den weltweit strengsten. Agenturen, die diesen Qualitätsanforderungen genügen, werden ausgezeichnet und alle zwei Jahre evaluiert, um dem hohen Standard dauerhaft zu genügen. Akademis ist auch für die Jahre 2023 und 2024 zertifiziert.

Boarding Schools Association

Die Boarding Schools’ Association (BSA) ist im Bildungssektor international für ihre herausragende Qualität bekannt, und mit über 600 Partnerinternaten ist sie der größte Internatsverband weltweit. Eine BSA-Mitgliedschaft gilt international als Zeichen eines hervorragenden Services, langjähriger Erfahrung und signifikanter Professionalität. Deshalb sind wir sehr stolz, eine von nur 43 Agenturen weltweit zu sein, die diesen zertifizierten Status besitzen.