Bewerbungsverfahren an englischen Elite Internaten

Bewerbungsverfahren an englischen Elite Internaten

Britische Internate genießen weltweit einen exzellenten Ruf. An den renommierten Schulen erhalten die Schüler eine ganztägliche Förderung. Neben klassischen Unterricht gibt es ein breites Angebot an Sport- und Freizeitaktivitäten. Die bekanntesten englischen Elite-Internate existieren schon seit weit über 100 Jahren. Zu ihnen zählen Charterhouse, Westminster School, Oakham oder die Harrow School, an der sogar der frühere Premierminister Winston Churchill gelernt hat.

Für viele ermöglicht der Besuch eines englischen Internats den Zugang zu den Top-Universitäten des Landes (Daten und Fakten über künftige Karrieremöglichkeiten) und sichert später den Einstieg für eine internationale Karriere. Auch Kinder aus Deutschland können sich um Plätze an den traditionsreichen Elite Internaten in England bewerben. Aber um aufgenommen zu werden, reicht es nicht nur die Schulgebühren zu bezahlen, die Kinder müssen zusätzlich auch häufig einen Aufnahmetest bestehen. Damit wollen die Elite Schulen das einheitlich hohe Leistungsniveau ihrer Schüler und natürlich auch ihren Ruf sichern.

Bewerbung – Privatschulen in England

Im ersten Schritt bedarf es einer offiziellen Bewerbung  an der Schule. Hier empfiehlt es sich, mehrere Schulen anzuschreiben und sich vorher über die Werte und Anforderungen der Schule zu informieren. Besonders wichtig ist es hier die Deadlines für den Bewerbungsprozess einzuhalten.

Zusätzlich hat man die Möglichkeit mit erfahrenen Internatsberatern zusammenzuarbeiten. Diese unterstützen Sie bei der Suche des richtigen Internats und bei dem Bewerbungsverfahren. Häufig wird hierfür ein Honorar von 250 – 300 Euro fällig. Zu dem Bewerbungsantrag gehört außerdem eine Einwilligung an die dort geltenden Schulregeln und für die anfallenden Schulgebühren.

Aufnahmetest

Nach dem offiziellen Bewerbungsantrag müssen die Schüler verschiedene Aufnahmetests bestehen. Neben Allgemeinwissen wird auch logisches Denken überprüft und ob die Kinder charakterlich stabil genug sind, eine Schule weit weg von zuhause zu besuchen. Für Kinder aus dem Ausland existiert die Möglichkeit den Test auch per Post zugeschickt zu bekommen oder den Test bei einem Besuch der Schule zu schreiben.

Außerdem gibt es Computertest, die die Intelligenz der Kinder einstuft. Weiterhin führen die Schulen zusätzlich zu dem Test noch ein persönliches Gespräch mit den Schülern, um herauszufinden, ob sie sich in den dortigen Schulalltag gut einleben können. Nach den Einstufungstests folgt das sogenannten „Common Entrance Exam“, bei dem Mathematik, Englisch und Sprachen sowie Naturwissenschaften abgefragt werden. Wenn man all diese Tests besteht, steht dem Besuch einer Eliteschule in England nichts mehr im Wege.

Am Ende gilt es abzuwägen, wie viel einem der Besuch eines Elite Internats in England wert ist. So gut sich ein Besuch an einem englischen Internat im Lebenslauf auch macht, sollte man zuerst mit seinem Kind sprechen. Das Kind sollte auf jeden Fall Lust auf ein Schuljahr an einem englischen Internat haben und die Entscheidung mittreffen. Außerdem müssen die Kosten bedacht werden. Ein Jahr an einer Elite Schule kostet im Schnitt rund 26.500 Pfund (ca. 35.000 Euro) und diese finanziellen Aufwendungen muss man auch tragen können.