fbpx

Internat in Frankreich – Eine interessante Alternative

Jetzt kostenfrei zu Internaten in Frankreich beraten lassen und Rückruf reservieren


(Mo-So von 8:00 – 20:00 Uhr)

Überblick: Internate in Frankreich

Die beste Möglichkeit für Ihr Kind die französische Sprache umfassend zu erlernen, ist der Aufenthalt in einem französischen Internat. Ihr Nachwuchs wird dort zusätzlich viele wertvolle Erfahrungen sammeln und die französische Kultur intensiv kennenlernen.

Warum ein Internat in Frankreich?

Frankreich hat atemberaubende Landschaften und eine faszinierende Kultur zu bieten – von den Weinregionen im Inland bis hin zur warmen Mittelmeerküste. In einem Internat wohnt Ihr Kind zusammen mit einheimischen sowie internationalen Schülern. Sie essen zusammen, erledigen gemeinsam Hausaufgaben und gestalten ihr Freizeit zusammen. Ihr Kind wird an Unabhängigkeit gewinnen und Freundschaften fürs Leben schließen. Die meisten Internate bieten ein sehr abwechslungsreiches Freizeitprogramm an. Dabei spielt der Sport oft eine wichtige Rolle. Auch auf den Erwerb von Fremdsprachen wird großer Wert gelegt. Dabei ist es an manchen Schulen sogar möglich, Sprachen wie Chinesisch oder Arabisch zu erlernen. In Internaten ist die Betreuung des Schülers meist viel intensiver und individueller ausgerichtet.

Voraussetzungen für den Bereich eines französischen Internats

Ein Internatsbesuch in Frankreich ist meist für Schüler zwischen 13 und 18 Jahren möglich. Es müssen bereits vorab gute Kenntnisse des Französischen vorliegen, damit sich Ihr Kind im Unterricht auch zurechtfindet. Viele Veranstalter bieten vorbereitende Sprachkurse an. So erreicht Ihr Kind vor Schulbeginn das nötige Sprachniveau. Des Weiteren sind eine Krankenversicherung und ein angemessener Impfschutz nötig.

Unterbringung und Unterricht

Viele angebotene Internats-Programme in Frankreich kombinieren Internatsleben und Gastfamilienalltag: Unter der Woche lebt der Schüler im Internat, die Wochenenden und Ferien verbringt er bei einer Gastfamilie. Die Familien kümmern sich dabei liebevoll um Ihr Kind und behandeln es als Mitglied der Familie. Ein weiterer Vorteil ist, dass Ihr Kind auf diese Weise Einheimische kennenlernt. So lernt es zudem das französische Familienleben und den hiesigen Alltag kennen. An den Wochenenden werden Ausflüge zusammen unternommen. Die Unterbringung während der Woche findet meist auf dem Campus oder ganz in der Nähe der Schule statt. Dabei leben die Schüler in der Regel in Mehrbettzimmern.

Der Unterrichtsalltag gestaltet sich in französischen Internaten anders als in Deutschland. So ist der Unterricht ganztägig ausgelegt – meist bis 17 oder 18 Uhr.

Jetzt kostenfrei zu Internaten in Frankreich beraten lassen und Rückruf reservieren


(Mo-So von 8:00 – 20:00 Uhr)

Überblick: die verschiedenen Programme

In Frankreich gibt es sowohl öffentliche als auch private Internate. 10 Prozent der französischen Schüler gehen auf eine Privatschule. Diese sind kostspielig, bieten aber auch viele Vorteile. Unter anderem ist die Schulausstattung umfassender, das Fächerangebot viel breiter gefächert und die Klassengröße dezimiert. Die „Grandes Écoles“ sind die Elite-Hochschulen von Frankreich. Des Weiteren gibt es bilinguale Privatschulen, an welchen der Unterricht sowohl auf Französisch, als auch auf Englisch stattfindet.

Das Schuljahr beginnt im August oder September. Internatsaufenthalte können dabei entweder für ein halbes oder ganzes Schuljahr gebucht werden. Weiter haben Sie Möglichkeit, Ihr Kind im Januar für ein halbes Jahr oder im März für ein Trimester (drei Monate) an ein französisches Internat zu schicken. Wenn Ihr Kind das Internationale Abitur erwerben möchte, ist eine Dauer von zwei Jahren sinnvoll. Es ist wichtig, sich vorher zu informieren, ob die angestrebte Schule das Internationale Abitur anbietet. Am Ende erhält der Schüler ein Zertifikat über die Zeit, die er im Ausland verbracht hat.

Kosten der französischen Internate

Die Preise für ein Schuljahr sind je nach Schulart sehr unterschiedlich – und liegen so zwischen 6.000 bis 28.400 Euro. Die Höhe der Kosten ist auch von der Lage der Schule abhängig. Die Preise schließen persönliche Betreuung, Unterbringung und Verpflegung ein. Manchmal kostet die Unterbringung in einer Gastfamilie extra. Auch Flüge und Versicherungen sind nicht immer inbegriffen. Des Weiteren wird Ihr Kind ein Taschengeld (circa 200 Euro pro Monat) sowie Geld für Bücher wie Schuluniform benötigen. Wenn Ihr Kind das Internationale Abitur ablegen möchte, fallen zusätzliche Kosten an: Diese liegen bei etwas über 2.000 Euro pro Schuljahr. Auch für bestimmte Sprachen oder Sportarten muss ein zusätzlicher Preis entrichtet werden.

Informieren Sie sich auch gern über unsere anderen Angebote. Wir beraten auch zu Internaten in England, in der Schweiz oder Spanien.

Jetzt kostenfrei zu Internaten in Frankreich beraten lassen und Rückruf reservieren


(Mo-So von 8:00 – 20:00 Uhr)


5
5,0 rating
5 out of 5 stars (based on 1 review)
Excellent100%
Very good0%
Average0%
Poor0%
Terrible0%